kubia

Keine neuen Eitelkeiten

In Allgemein on Dezember 11, 2006 at 10:54 am

Ulf Poschardt ist ein Blattmacher, bei dem man sich wünscht, er würde ein solches häufiger vor den Mund nehmen. Trotzdem möchte ich ihm ein großes Lob für den Internetauftritt der deutschen Ausgabe von Vanity Fair aussprechen. Wer vollmundig verkündet: „Jede Lektüre wird zum Abenteuer: Stereotypen und Klischees haben keine Chance. Überraschung ist Pflicht“ und dabei eine Fotoleiste laufen lässt, die das Brandenburger Tor, Schumi und Beckenbauer beim Pläuschchen, Moritz Bleibtreu beim Busseln des Bären und die Klassenstreberinnen Angie und Condie beim Tuscheln präsentiert, dem glaubt man aufs Wort, dass sich seine Zeitschrift an Leser wendet, die „in Serien wie „Sex and the City“ mit diesem Heft konfrontiert worden“ sind.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: