kubia

0:30, anderes Ambiente

In Mittendrin on September 22, 2007 at 1:43 pm


Gestern abend im Ruhrgebiet gewesen. Eigentlich Ausgehabend, sollte man meinen. J. und H. fragten also im Essener Technoplattenladen nach, wo man hingehen könnte. „Wenn ihr nur so’n bisschen Techno und Mädels grabschen wollt, dann in die Capri-Bar“, war die Antwort.
Haben wir uns geschenkt, sind stattdessen nach Bochum in die Goldkante gefahren. „Dass die Leute auch nicht verstehen, wieviel Lebensqualität gute Clubs und Bars mit sich bringen“, meinte J. und ich musste an Ann Markusen und ihren Vortrag am Montag denken. Investitionen in Kultur, meinte sie, sollten an der lokalen Community nicht vorbeigehen. Vorher hatte ein Typ von Grey geredet:“How to attract creative people“ – Standortpolitik, halt gut für Investionen und vielleicht auch für die Aufmerksamkeit der Kulturhauptstädter. Achja, in der Goldkante kann man sich prächtig unterhalten. Ist übrigens ein selbstorganisierter Verein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: