kubia

Archive for November 2007|Monthly archive page

In Ton on November 20, 2007 at 6:38 am


Wow! Das war ein gutes Konzert. Hier und hier gibt’s die Dirty Projectors auch zum Mitnehmen.
(Foto: nariposa/cc)

Advertisements

In Allgemein on November 18, 2007 at 12:45 am

„Wird der Spiegel wieder links?“ fragt die taz heute und man kann nur antworten „Wenn man dich nicht fragt, sag nein.“ Wie auch sonst lassen sich Artikel wie dieser erklären, die den alten Mythos vom brotlosen, aber durch Anerkennung glücklichen Künstler variieren und das trotz Namedropping von Bourdieu. Achja, diese Nachwuchskulturarbeiter…..

In Mittendrin on November 16, 2007 at 6:49 pm

Wenn es Oliver Scheytt ist, der den Geist des Kulturhauptstadtjahres prägen wird – und vieles spricht dafür – steht zu befürchten, dass dieses Jahr vor allem nach außen wirken wird. Ein ohne Frage wichtiger Aspekt. Doch ob es gelingt, die Menschen im Ruhrgebiet nachhaltig für die Idee der Metropole zu begeistern, darf zumindest bezweifelt werden.

Free Willy?

In Schnitt on November 13, 2007 at 2:19 pm


Die Beschreibung des historischen Subjekts, das hier zu Wort kommen soll, nämlich „die Unangepassten, die, die noch wirkliche Gefühle haben“, spricht das Selbstverständnis desjenigen jugendlichen Kleinbürgertum aus, das sich genau den faden Indierock reintut, der in diesem Film dauernd läuft, und sich viel darauf einbildet, eh schon lange nicht mehr fernzusehen.

In Mittendrin on November 13, 2007 at 1:08 am

Vielleicht ist diese Belanglosigkeit aber auch nur ein Nebenprodukt einer Mentalität, die ich mir angewöhnt habe. So als ob Aktualität oder Zeitzeugenschaft schon ein Wert an sich wäre. Aber was soll man tun, wenn die Tage sich dem Zugfahrplan angleichen, die eigenen Studierenden nicht mal mehr Roland Barthes mögen, ja gleich nach seiner Nützlichkeit fragen und man dann wohl kaum mit der Lust am Text um die Ecke kommen kann, weil man dann denkt, sie werden RB für immer hassen, das kannst du ihm nicht antun. Kopfkratzen galore, mit Sahnehäubchen Schulterzucken.

In Mittendrin on November 13, 2007 at 12:59 am

Ja, irgendwie ist hier schon auch ein wenig Belanglosigkeitszeit.

Wunschzettelreife

In Ton on November 12, 2007 at 10:14 pm

img_tenori-on.jpg
Ja, das gibt’s in echt und zwar in England schon eine ganze Weile. Ein tolles Gerät, man schaue sich bitte auch das Video an, auf dem Jim O’Rourke das Gerät spielt. Super!

In Buchstaben (verlegt) on November 11, 2007 at 12:04 am

Ja, glücklicher Zufall. Erst versüsst einem Sonja mit einer schon lange fälligen Abrechnung mit unispirierten Debatten das Frühstück, dann gibt es bei Dennis Cooper einen Link zum wunderbaren Queer Zine Archive Project.

In Mittendrin on November 10, 2007 at 4:21 pm

rewirpower

In Ton on November 7, 2007 at 3:49 pm

So that it gets to seem like complaining about them is futile, but then equally to not be frustrated and angered by the self-segregation in music is just as bad, because it results in a kind of fatalism, the racial counterpart to the „poor will always be with us“/“rich will always be with us“ kind that is so prevalent today.

schreibt Simon Reynolds über den Zustand der Welt, also von Indierock und seiner immer wiederkehrenden Langeweile. Und dazu gleich nochmal eine Frage: Bin ich eigentlich der einzige, der die neue Black Dice LP ziemlich groovig findet? Letztens habe ich mich beim ziemlich enthusiastischen Kopfnicken erwischt….