kubia

In Ton on November 7, 2007 at 3:49 pm

So that it gets to seem like complaining about them is futile, but then equally to not be frustrated and angered by the self-segregation in music is just as bad, because it results in a kind of fatalism, the racial counterpart to the „poor will always be with us“/“rich will always be with us“ kind that is so prevalent today.

schreibt Simon Reynolds über den Zustand der Welt, also von Indierock und seiner immer wiederkehrenden Langeweile. Und dazu gleich nochmal eine Frage: Bin ich eigentlich der einzige, der die neue Black Dice LP ziemlich groovig findet? Letztens habe ich mich beim ziemlich enthusiastischen Kopfnicken erwischt….

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: