kubia

Does it become easier?

In Mittendrin on März 30, 2008 at 5:41 pm

Gestern bei Polarkreis18 gewesen, dafür Dank an C. Dennoch – „besser als erwartet“ ist wenig schmeichelhaft, oder? Aber es ist nicht nur das Gefühlige an der Musik, was stört, die Tatsache, dass eine behütete Jugend nicht mit großen Ideen anstelle von großen Gesten aufwarten kann, es ist der Rahmen, der den Ton angibt.

Dortmund 30 03 2008 006Dortmund 30 03 2008 003Polarkreis18 29 03 2008 007a

Vorher, am Nachmittag, ging ich, wenig im Magen, den Kopf in flirrender Trägheit vom Abend davor, durchs Brückviertel. „Das sind nicht die Nazis, die sind gegen Nazis“, sagte eine gepiercte Mittdreißigerin zu einer Gruppe Teenager, die staunend vor der „Schmuddel-Gedenkdemo“ standen. Gründe dafür gibt es genug. Auch ein Grund: Gegenüber von der Hirsch-Q wird ein neues Orchesterzentrum gebaut, ein Schritt zur „Aufwertung“ des Brückviertels zum „Szeneviertel“, mit allem, was dazu gehört. Das macht das Konzert von sechs Hübschen aus Dresden halt auch so schwierig: ihre Version von anspruchsvollem und sauberen Pop zur Aufhübschung der einzigen Gegend, in der so etwas wie Pop vor einiger Zeit in Dortmund überhaupt möglich war.

Heute nachmittag bemerkt: In der Sternstraße kann man Legendary Pink Dots-Postkarten im Fenster entdecken, in der Neuen Tremoniastraße jätete eine Frau mit Winterkälte-Shirt das Unkraut des neuen Reihenhauses.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: